Gesunde Haut - was verstehe ich denn nun darunter?

In der Kosmetikindustrie arbeitet man immer öfter mit dem Schlagwort "gesunde Haut", aber was ist denn nun wirklich eine gesunde Haut?

 Rein äußerlich könnte man sich vorstellen, dass diese Haut ebenmäßig ist und bestenfalls einen GLOW (einen leichten Schimmer) haben sollte. Wir wünschen uns, dass sie keinerlei Entzündungen oder Rötungen zeigt, und dass sie keine Pigmentstörungen und bestenfalls feine Poren hat.

Nicht so einfach?  Stimmt- manchmal ist es tatsächlich nicht ganz so einfach. 

Eigentlich geht es schon zu im frühesten Babyalter los...

Wir wollen, dass unsere Babys gut riechen, also werden sie jeden Tag gebadet und dementsprechend anschließend mit fettreichen Cremes "gepflegt". Da kann schon mal eine so junge Haut zu einem Sensibelchen trainiert werden. Ich möchte Ihnen empfehlen, Babys nur max. 1x die Woche zu baden um die zarte Haut so wenig wie nötig zu belasten. Dementsprechend ist es wichtig, das Babybad nicht mit stark schäumenden Badezusätzen zu versehen, um diese zarte Haut und den wichtigen Lipidmantel zu schützen.

Unsere Teenies haben es schwer....

Die Haut der Jugendlichen verändert sich durch die Hormone, Unreinheiten und Entzündungen sind aber heute ein "no go". Also wird mit Reinigungsschäumen oder Bürsten gewaschen, was das Zeug hält. Dass die zarte Barriereschicht wiederum  geschädigt wird, ist jetzt fast einleuchtend.

Die intakte Barriere unserer Haut ist also immer wieder ein Thema und sorgt dafür, dass ein gutes Milieu auf dieser Oberfläche herrscht - oder wie so oft -  eben auch nicht. 

Es wird zur Zeit auch viel über das "Mikrobiom" der Haut geforscht, das erklärt, wie wichtig dieses Thema für eine gesunde Haut ist. Hier geht es um die Mikroorganismen auf unserer Haut und wie sie intakt gehalten werden.

Also begeben sich viele auf die Suche nach dem Produkt für die "schöne, faltenfreie, und gesunde Haut" und geraten dabei in die unübersichtlichen Wirrungen der Kosmetikindustrie , ich nenne es gerne Produkthopping. Hier ein Serum von Lauder, da eine Creme von Dior, die Reinigung kommt von Rossmann..... :-)

   

Mein Tipp:

  • Bleiben Sie bei einer Kosmetikserie, viele Marken führen zu nichts, außer einem schlechten Hautbild
  • lassen Sie sich von Ihrer Kosmetikerin beraten, nicht von einer Verkäuferin
  • schnelle Faltenglätter führen nur stundenweise zu einer glatten Hautoberfläche, auch das führt auf Dauer zu keiner Verbesserung Ihres Hautbildes
  • die Inhaltsstoffe eines guten Pflegeproduktes sind entscheidend,  wichtig ist dass sie nicht überwiegend auf Mineralölen und Silikonen basieren.

Optimal zur schnellen Verbesserung Ihres Hautbildes helfen:

  • PH Produkte die den PH Wert der Haut absenken, (wie PH Manager, PH Manger forte + forte plus von REVIDERM) und so das Milieu der Haut verbessern
  • Seren wie ECM, Sicca calcium serum helfen Ihrer Haut, schnell Balance zu finden 
  • SOS Soforthilfe sind Calming silver spray, silver detoxifying mask, after solar repair und purity roll on von REVIDERM 
  • für jedes Hautbild gibt es eine individuelle Pflege, lassen Sie sich beraten, umso schneller gelingt der Übergang zu einer schönen und gesunden Haut

 

 

Ich freue mich über Ihre Resonanz, schreiben Sie mir gerne unter ek-kosmetik@t-online.de

Ihre

Ellen Krogmann













Hautreinigung - zu wenig oder zu viel?


Die Wahrheit steckt tatsächlich in beiden Äußerungen..

Gerade bei einer Haut, die unrein oder entzündet ist, neigt man oft dazu, sie gründlich reinigen zu wollen. Meine Kunden sagen dann, dass sie dieses quietschige Gefühl nach der Reinigung mögen. Oftmals wird dann nur leider, auch durch den Zusatz von zu viel Alkohol und Tensiden in der Reinigung , zu stark entfettet und unsere Haut neigt dazu, noch mehr Talg zu produzieren. Das Fazit ist letztendlich , dass sie immer stärker glänzt. 

Ein immer öfter auftretendes Problem wird mittlerweile bei mir in der Kabine sichtbar. Die rotierenden Gesichtsbürsten,  im freien Handel angeboten,die gleichzeitig die Haut peelen und reinigen sollen, schädigen die Hautbarriere. Feine Risse und daraus resultierende Rötungen und Irritationen sind leider manchmal nur mit ein wenig Geduld wieder in Balance zu bringen.

Übrigens gilt Ähnliches auch für Mizellenwasser oder Reinigungstücher - vollgestopft mit Tensiden oder Konservierungsstoffen die angeblich auf der Haut verbleiben können, setzen der Hautbarriere sehr zu.  

Bei einer trockenen Haut hingegen wird gerne nur mit Wasser gereinigt, vor allem wenn man kein Make-up verwendet. Unser Wasser ist nur leider sehr kalkhaltig und hart - die Rückstände des Kalkes verbleiben auf der Haut und belasten sie, machen sie noch trockener.


Hier nun ein paar Tips als HAUTFLÜSTERIN ;-)


  • Ölige und zu Entzündungen bis zur Akne neigenden Haut sollte mit einem entzündungshemmenden Sebum-control-Reinigungsschaum dem Cleansing foam gereinigt werden. Übermäßiger Talg und darin gebundener Feinstaub, sowie Make-up Partikel werden gezielt beseitigt. Der Wirkstoff Panthenol wirkt heilungsfördernd sowie entzündungs- und reizlindernd. Der nachfolgende Facial cleanser löst durch Salicylsäure die Verhornungsstörungen und glättet die Hautoberfläche.
  • Ölige Haut mit Irritationen und Rötungen  wird optimal mit dem Purifying Gel gereinigt. Milde Tenside entfernen überschüssige Fette ohne die Haut auszuwaschen. Durch die anti-oxidative und reizhemmende Wirkstoffe wird die Haut beruhigt und stabilisiert, Rötungen treten in den Hintergrund und Entzündungen heilen schneller ab. Das Purifying tonic reduziert erweiterte Poren, verfeinert den Teint und stoppt Missempfindungen und Juckreiz.
  • Unreine und feuchtigkeitsarme Haut / Couperose benötigt eine milde, nicht rückfettende Reinigung wie die Gentle cleansing milk. Der Moringabaum-Samenextrakt sorgt für den Anti-Pollution -Effekt, indem Schmutzpartikel und Toxine gebunden werden. Die Haut wird durchfeuchtet und Entzündungen gehemmt. Der Gentle PH balancer durchfeuchtet zusätzlich mit Hyaloronsäure und steigert durch einen sauren PH Wert die Aufnahmefähigkeit der Haut.
  • Sehr trockene, feuchtigkeitsarme Haut bedarf einer besonders schonenden Reinigung, der Cleansing milk. Pflanzliche Tenside und hydrolisiertes Kollagen entfernen Schmutz- und Make-up Partikel gründlich, selbst in der empfindlichen Augenpartie. Das nachfolgende Thermal Tonic mit dem hohen Gehalt an Mineralstoffen sorgt für eine Remineralisierung der Oberhaut, die Haut wird  gleichmäßig glatt und schuppenfrei. Das Tonic ist optimal verträglich und selbst für Atopiker geeignet.


Haben Sie zu diesem Thema noch Fragen? Rufen Sie mich gerne an.